Zum Inhalt springen

da fliegen meine Bienen…

Meine Bienen sammeln auf 4 Standorten das „gelbe Gold“

Dörnbach – am Fusse des Kürnbergwalds:

Der Bienenstand am Fuße des Kürnbergs befindet sich in der Nähe des Steinbruchs von Dörnbach. Die ruhige Lage am Waldrand macht die Bienenhütte richtig idyllisch. Durch die intakte Natur gewinnen wir an diesem Standort unseren Dörnbacher Kürnberghonig.

Weiters kann man in in der Bienenhütte ungestört die Bienenluft inhalieren.

Die Bienenhütte in Dörnbach bietet 9 Völkern Platz

St.Ulrich/Hötzeneck

In St.Ulrich befinden sich die Bienenstöcke zwischen Wiesen und Wäldern, dadurch gewinnen wir den dunklen und malzigen Wald- mit Wiesenhonig.

Pasching – BIO Apfelplanatage

Auf ca. 2 ha befinden sich die Bioapfelbäume und dahinter 1 ha Zwetschkenbäume. Im Frühling beginnen als erstes die Zwetschkenbäume zu blühen, nach Ihnen folgen die Äpfel und anschliessend noch hunderte Quadratmeter Löwenzahn.

Diese Kombination gibt dem Honig eine extrem cremige und feine Struktur, daher wird er als Blütenhonig und als Cremehonig abgefüllt.

Hinterstoder – Hutterer Böden auf 1400m

Nach der ersten Ernte in der Apfelplantage von Pasching, werden die besten und ertragreichsten Völker nach Hinterstoder gebracht. Da der Bienenstand auf 1400m liegt ist der Zeitpunkt des Transportes sehr unterschiedlich. In den letzten Jahren lag der Zeitpunkt Anfang Juni. Durch die Wälder und Almwiesen bekommt der Honig einen unverkennbaren, einzigartigen Geschmack.