Wabenhygenie Teil 2

Zum Mittelwandeinlöten wird das ausgeschmolzene Wachs in Blöcke gegossen und anschließend zu Mittelwänden verarbeitet.

Wie schon letztes Jahr beschrieben wird hier das Bienenwachs mit 160°C entkeimt und anschließend mit der Mittelwandpresse zu Mittelwänden gepresst. Ihr kennt diese Mittelwände sicher von den gedrehten Kerzen.  Wenn sie abgekühlt sind werden sie mit der Schablone in zwei unterschiedliche Größen geschnitten: Zander Normal 20x40cm kommt in den Brutraum, Zander Flach 12x40cm kommt in den Honigraum.

Nun werden die neuen Mittelwände in die gereinigten Rähmchen eingelötet.

Weiters werden die ausgebauten Honigwaben vom Vorjahr  an so sonnigen Nachmittagen wie heute gereinigt.

Nachdem die ersten Marillenbäume schon blühen werden wir jetzt den kleinen Kälteeinbruch abwarten, bevor die ersten Honigräume aufgesetzt werden. In diesem Sinne wünschen wir allen ein Frohes Osterfest 🙂

 

4 Antworten auf „Wabenhygenie Teil 2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.